Begründet Glauben

Ein Netzwerk für Fragen und Antworten über den christlichen Glauben

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Flavius Josephus über Jesus

E-Mail Drucken PDF

Flavius Josephus (37/38-ca.100 n.Chr.) war ein jüdischer Historiker und General im jüdischen Krieg gegen Rom.

Die berühmte Stelle aus den Jüdischen Altertümern berichtet über Jesus und bezeichnet ihn als "den Christus", was von dem nicht-christlichen Pharisäer Josephus entweder ironisch gemeint war oder später in den Text eingefügt wurde. Da umstritten ist, wie gut der Text überliefert wurde, wird hier nur ein relativ unkontroversieller Teil angeführt:

Und obgleich ihn Pilatus auf Betreiben der Vornehmsten unseres Volkes zum Kreuzestod verurteilte, wurden doch seine früheren Anhänger ihm nicht untreu; ...“ (Jüdische Altertümer XVIII.3.3.)

Eine weitere Erwähnung findet Jesus im Zusammenhang mit der Ermordung von Jakobus, der ein Bruder von "Jesus, genannt dem Christus" war. (Jüdische Altertümer XX.9)

 

Jeder Mensch geht übrigens in seiner Alltagssprache davon aus, dass es Wahrheit gibt. Wenn Sie jemanden fragen: »Wie spät ist es?«, dann setzen Sie voraus, dass es eine feststellbare Uhrzeit gibt. In unserm alltäglichen Umgang miteinander gehen wir davon aus: Es gibt Wahrheit. Fragen wie: »Schneit es draußen?«, »Wann hast du Geburtstag?«, hätten sonst gar keinen Sinn. Es gibt zwar Irrtum, Lüge und Täuschung. Aber jeder Mensch geht in der Alltagserfahrung davon aus, dass es Wahrheit gibt. Jürgen Spieß, Aus gutem Grund, 21