Begründet Glauben

Ein Netzwerk für Fragen und Antworten über den christlichen Glauben

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Ressourcen RednerInnen Christian Bensel

Christian Bensel

E-Mail Drucken PDF

Dr.phil. Christian Bensel studierte Linguistik und Philosophie und war sieben Jahre lang für eine christliche Studentenarbeit tätig. In dieser Zeit promovierte er über „Alltagswahrheit und Argumentation. Wandel von Wahrheitskriterien und Wahrheitsstrategien in apologetischen Texten“ (erschienen als „Wahrheit und Wandel“, VDM Verlag Dr. Müller, Saarbrücken 2007). Während seiner Zeit beim Quo Vadis Institut (Mittersill) leitete er den "Bible&Culture" Kurs (www.bibleandculture.org). Er ist Studienleiter bei ITG, Mitarbeiter in der MFK Wels und arbeitet als Vortragender über begründeten Glauben.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Vortragstätigkeit von Dr. Christian Bensel (Auszug)

2017

17.5. Linz: "Ich liebe, also bin ich intolerant? Liebe und Toleranz"

17.5. Linz: "Ich denke, also bin ich hier falsch? Glaube und Naturwissenschaft".

4.5. Wels: "Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott ist nicht genug".

7.-9.4. Schloss Klaus: "Josef - Unfreiwillig berufen".

31.3.-1.4. Wien: "Apologetik - Begründet Glauben II"

10.-11.3. Wien: "Apologetik - Begründet Glauben I"

4.3. Wattens: "Zwischen Zweifel und Zuversicht. Wie kann ich ehrlich vertrauen?"

24.2. Reutte: Die 5 Solas der Reformation.

13.-15.1.: Chemnitz: "Begründet Glauben – Apologetik"

3.-6.1. Schloss Klaus: "Mit Jesus im Alltag: beherzt, durchdacht, geführt"

2016

4.12. Saalfelden: "Weihnachten - wer lag wirklich in der Krippe?"

25.-26.11. Wien: "Apologetik - Begründet Glauben"

17.-18.11. Zürich: "Apologetik - Begründet Glauben"

11.-12.11. Linz: "Wie verstehen wir die Bibel? (Erzähltexte)"

7.+21.11. Kirchdorf: "Die 10 Gebote - heute? (Gesprächsrunde)"

31.10. Spital am Phyrn: "Gnade für Jünger - Gott bezahlt"

29.10. Spital am Phyrn: "In Christus haben wir Gnade"

20.10. Ulm: "Wo ist Gott? Warum ist er nicht offensichtlicher?"

23.-24.9. Chemnitz: "Einführung in die Philosophie"

24.6. Wels: "Hat die Wissenschaft Gott begraben?"

26.6. Innsbruck: "Himmlische Heimat - unendlich daheim"

25.6. Wels: "Theologische Herzensbildung: Weltbild, Erfahrung, Gnade"

8.6. Dresden: "Die Jesus-Revolution. Unsere Gesellschaft zwischen Herz, Verstand und Gewissen"

7.6. Dresden: "Auferstanden von den Zweifeln. Die Auferstehung zwischen Zahlen, Fakten und Visionen"

6.6. Dresden: "Wissen.schaf(f)t.glauben. Gottes Platz zwischen Zeit, Raum und Materie"

19.5. Wels: "Wissenschaft als Gottesbeweis"

15.-16.4. Wien: "Apologetik - Begründet Glauben"

14.4. Wels: "Warum ich (k)ein Christ bin: der Philosoph Bertrand Russell"

6.2. Bonn: "Begründet Glauben"

21.1. Wels: "Gottesbeweise - Philosophische Gründe für den Glauben an Gott"

2015

19.12. Kirchdorf: "Weihnachten - wer lag wirklich in der Krippe?"

18.12. Linz: "Weihnachten - wer lag wirklich in der Krippe?"

4.11. Wien: "Wo ist Gott? Warum nicht offensichtlicher?"

8.10. Wels: "EINZIG. Warum Jesus von Nazareth einzigartig ist"

18.-20.9. Wagrain: "Fragen unserer heutigen Gesellschaft"

10.6. Salzburg: "Jesus - Fakt oder Fiktion? Historische Belege für Jesus von Nazareth"

15.17.5. Garmisch: "Begründet Glauben mit Herz und Hirn"

25.4. Kirchdorf: "Wissenschaft und Glaube: Noch Fragen?"

29.3.-3.4. ÖSM-Forum, Schloss Klaus: "Auferstehung"

26.3. Wels: "Auferstehung – Fakt oder Fiktion?"

22.2. Bielefeld: "Theodizee. Warum lässt Gott Leid zu?"

29.1. Wels: "Leid. Warum lässt Gott das zu?"

10.1. Chemnitz: "Theodizee. Warum lässt Gott Leid zu?"

2014

27.11. Wels: "Zwischen Zweifel und Zuversicht - wie kann ich ehrlich vertrauen?"

10.-13.11. Schloss Klaus: “Begründet Glauben und von Jesus Reden”

25.10. Buchkirchen: "Zwischen Zweifel und Zuversicht - Wie kann ich ehrlich vertrauen?"

14.9.+19.10. Linz: "Gerettet aus Glauben: Was heißt das?"

24.-29.8. Raabs an der Thaya: "Weichenstellungen – von den Anfängen der Gemeinde lernen" (Fünf Vorträge über Apostelgeschichte 1,1-6,7)

27.7. Reutte: „Gnade – Gott ist großzügig!“

19.-22.6. Fürstenfeld: „Suchet der Stadt Bestes – Weichenstellungen – von den Anfängen der Gemeinde lernen“ (Fünf Vorträge über Apostelgeschichte 1,1-6,7)

25.5. Wisla, Polen: „I attack you with words. Medieval lessons for European Apologetics in Peter the Venerable‘s Contra sectam saracenorum “

22.5. Wels: „Nur 1 Weg zu Gott?“

27.4. Salzburg: „Wahrhaftig auferstanden“

25.-26.4. Innsbruck: „Begründet Glauben: Apologetik“

24.4. Wels: „Wo ist Gott? Warum nicht viel offensichtlicher?“

5.3. Pforzheim, Deutschland: „Josef: Gott erreicht sein Ziel. Genesis 37-50“

29.3. Wels: „Linguistische Notizen zu freikirchlichen Predigten in Österreich“

1.3. Kirchdorf: „Warum bin ich da? Der Sinn des Lebens“

2013

24.11. Reutte: „Jesus: Verrückt, Böse oder Gott?“

22.-23.11. Dießen am Ammersee: „Following Jesus“

22.11. Salzburg: „Was hat Jesus schon verändert? Christentum und Weltgeschichte “

17.11. Linz: „Wer ist dieser Mensch? Verrückt, bösartig oder doch Gott?" "Wer ist dieser Mensch: Hoffnung – Leid – Lebenssinn“

13.-15.9. Oberaudorf: „Jesus und die Bibel, der Kanon des Alten Testamentes, die Verlässlichkeit des Bibeltextes, die Irrtumslosigkeit des Bibeltextes, Umgang mit schwierigen Stellen und offenen Fragen“

25.-31.8. Weißbriach: „Wie alles begann“ (Fünf Vorträge über Apostelgeschichte 1,1-6,7)

23.8. Wels: „Die Welt ist nicht genug: Wer ist Jesus?“

8.6. Pforzheim, Deutschland: „Der erste Petrusbrief: eine christliche Gegenkultur“

23.5. Wels: „Erfüllt. Sehnsucht, Konsum, Materialismus“

18.-19.5. Litschau: „Pfingstmeeting 2013: Begründet Glauben“ (5 Seminare und Vorträge)

11.5. Wels: „Die Hölle“

28.4. Gallneukirchen: „Gnade“

28.2. Wels: "Faszination Universum - Film und Gespräch"

19.1. Kirchdorf an der Krems: "Wie kann ein denkender Mensch heute noch glauben?"

2012

29.11. Wels: "Leid. Warum lässt Gott das zu?"

15. 11. Wien: "Gut für uns? Der christliche Glaube und unsere Gesellschaft"

4. 11. Spital am Phyrn: "Gut für uns? Der christliche Glaube und unsere Gesellschaft"

1. 11. Spital am Phyrn: „Harry, Hütte, Sakrileg: Bestseller als Chancen und Herausforderungen“

5.-7. 10. St. Oswald bei Freistadt: „Lebendige Hoffnung: Neue Identität, transformiertes Leben, Umgang mit Leid“ (Vorträge über den 1. Petrusbrief)

27.9. Wels: „Drei Weltformeln. 1, 2 oder 3“

18.-21.7. Mondsee: „Josef. Gott erreicht sein Ziel“ (Fünf Vorträge über Genesis 37-50)

28.6. Wels: "Alle Wege führen zu . . . Gott? Jesus und die Religionen"

17.6. Breitenwang/Reutte, Tirol: “Viele Kirchen – Ein Evangelium. Die ‚kleinen‘ Unterschiede.“

10.5. Wien: "Faith & Science. Hat die Wissenschaft Gott begraben?"

22.3. Wels: "Gut für uns? Der christliche Glaube und unsere Gesellschaft"

11.3. Vöcklabruck: "Die Gefahr der Religion"

23.2. Wels: "Wofür? Was ist der Sinn des Lebens?"

1.2. Innsbruck: "Dawkins Gotteswahn - Gute Gründe gegen Gott?"

2011

24.11. Wels: "Tod, Ende, Aus. Ist Jesus tatsächlich auferstanden?"

13.10. Wels: "Workship - Gott ist Deine Arbeit wichtig"

26.9. Brüssel: "Reading Culture"

24.9.-29.9. Brüssell: "Joseph – Getting ready for responsibility"

11.-12. 8. Velden (Kärnten): "Sehnsucht nach Gott - Jesus Christus, Richard Dawkins und die Suche nach dem Guten, Wahren und Schönen"

17. 5. Salzburg: "Der Sinn des Lebens: Warum bin ich da?"

1. 5. Imst: "Erdbeben, Ürberschwemmungen, Staatbankrott: Was gibt Hoffnung?"

28. 4. Hagenberg (Oberösterreich): "Faith& Science: Hat die Wissenschaft Gott begraben?"

16. 4. Innsbruck: "Wenn Du Gott eine Frage stellen könntest . . ."

15. 4. Innsbruck: "Erdbeben, Überschwemmungen, Staatsbankrott – Was gibt Hoffnung?"

14. 4. Innsbruck: "Gut für uns? Der christliche Glaube und unsere Gesellschaft"

21. 3., 28. 3., 4.4. Innsbruck: „Der erste Petrusbrief: eine christliche Gegenkultur"

13. 3. Saalfelden: "Gut für uns? Der christliche Glaube und unsere Gesellschaft"

16.1. Pflach/Reutte, Tirol: “Erdbeben, Überschwemmungen, Staatsbankrott: Was gibt Hoffnung?"

2010

29.11.-2.12. Schloss Klaus: “Begründet Glauben und von Jesus Reden”

11. 11. Uttendorf, Pinzgau: “Warum bin ich da? Der Sinn des Lebens aus der Sicht der Bibel“

7. 11. Innsbruck: “Gnade – na und? Römerbrief 6,1-23”

26. 10. Graz: “I attack you with words. Peter the Venerable’s contra sectam saracenorum as a medieval approach to inter-religious argumentation“ (“Ich greife Euch an – mit Worten. Contra Sectam Saracenorum von Petrus Venerabilis als mittelalterlicher Ansatz interreligiöser Argumentation“) (Wissenschaftlicher Vortrag mit Diskussion, Österreichische Linguistiktagung)

21. 10. Uttendorf, Pinzgau: “Gut für uns? Der christliche Glaube und unsere Gesellschaft“

26.-28. 7. Schloss Mittersill: “The Mark Experience – an interactive Gospel Drama“

17.7., 24. 7., 31.7., 9.8., 14.8. Schloss Mittersill: “Well Grounded Faith“ (The Meaning of Life, The Existence of God, Faith and Science, Suffering, The Resurrection of Jesus)

10. 7. Schloss Mittersill: "How to pass it on: Preparing and giving a Bible exposition"

5.-9. 7. Schloss Mittersill: "Worldviews - living in God's World"

1. 6. Salzburg: “Macht Protest gegen das Böse Sinn?”

20. 5. Innsbruck: “Gut für uns? Die Auswirkungen des christlichen Glaubens auf unsere Gesellschaft”

20. 4. Maribor, Slovenien: "Does God exist? Assessing three arguments" (Department of Philosophy, University of Maribor)

28.+30. 3. Schloss Mittersill: "Begründet Glauben. Einführung in die Apologetik"

7. 3. Stuttgart: "Aufstand in der Matrix? Materialismus, Postmoderne und Christentum"

6. 3. Stuttgart: “Mein Schatzzzz. Wem gehört Dein Herz?”

4. 2. Schloss Mittersill: “Does God Exist? Arguments and Questions”

3. 2. Schloss Mittersill: : “Has Science buried God? Faith and Science”

2. 2. Schloss Mittersill: “The meaning of Life: Why am I here?”

2009 

30. 12. Schloss Mittersill: “Has Science buried God? Faith and Science”

29. 12. Schloss Mittersill: “The meaning of Life: Why am I here?”

4. 12. Wien: “Warum lässt Gott Leid zu?” (Interview with ERF)

23. and 30. 11., 14. 12. Innsbruckl: “Verstehen und Auslegen”

8. 11. St. Pölten: “Die Gefahr der Religion”

7. 11. St. Pölten: “Warum bin ich da? Der Sinn des Lebens”

25.-28.10. Schloss Klaus: “Begründet Glauben und von Jesus Reden”

3. 10. Braunau: "Barmherzigkeit - Erinnerung - Friede. Die Kernwerte des Gedenkdienstes aus christlicher Sicht"

17. 9. Berlin: "Alle Wege führen ... zu Gott? Jesus und die Religionen"

18. 7., 24. 7., 25. 7. 1. 8., 15. 8. Schloss Mittersill: "Well Grounded Faith" - The meaning of life, Evil+Suffering, Arguments for the Existence of God, Evolutionism+Richard Dawkins, The historicity of the resurrection of Jesus.

10. - 11.7. Schloss Mittersill: "How to pass it on: Preparing and giving a Bible exposition"

6.-10. 7. Schloss Mittersill: "Worldviews - living in God's World"

30. 5., 31. 5. Innsbruck: “Wie glaubwürdig ist die Bibel?”

5., 6., 8. 4. Schloss Mittersill: “Yes He Can Antworten: Sinn, Leid, Wahrheit -Warum bin ich da? (Der Sinn des Lebens), Warum lässt Gott Leid zu?, Warum glaub ich das? (Gründe für den christlichen Glauben)”

25. - 27. 2. Schloss Klaus: “Begründet Glauben und Verkündigen”

2. 2. Schloss Mittersill: “Dawkins' God Delusion - good reasons to reject God?”

2008

4. 11. Graz: “Der Sinn des Lebens: Warum bin ich da?”

5. 11. Graz: “Leid: Warum lässt Gott Leid zu?”

6. 11. Graz: “Tod: Was passiert wenn ich sterbe?”

1. 10. Ljubliana, Slovenien: "Is it sensible to protest against Evil?"

21. 7. - 24. 7. Schloss Mittersill: "Worldviews - living in God's World"

4.-7. 8. Schloss Mittersill: "Questions of Truth: truth, science, history & suffering"

28.6.-4.7. Brüssell: “Joseph – Getting ready for responsibility”

5.6. Wien: „Goldener Kompass, Dunkle Materie: Philip Pullman und seine Weltanschauung“

23. 5. Pass Thurn & Schloss Mittersill: „Was ist das Gute an der Guten Nachricht?“

24. 5. Pass Thurn & Schloss Mittersill: „Was ist mit dem Bösen in der Bibel?“

13. 3. Innsbruck, 26. 5. Linz, 4. 6. Wien: "Dawkins Gotteswahn - Gute Gründe gegen Gott?"

 

Durchforscht auch die übrigen Bücher, die ihr lest oder besitzt, mögen sie auch von weit geringerer Bedeutung sein, und zeigt uns irgendein kleines Wörtchen, oder wenigstens ein einziges Jota, das beweist, daß die erwähnten Schriften von irgendwem zu irgendeiner Zeit verfälscht worden sind. Petrus Venerabilis, cont. sect. 61.1-5

Wer ist online

Wir haben 10 Gäste online